AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH

Die Geschäftsbedingungen gelten für alle Theorie – und Praxiskurse und darüber hinaus für alle Waren und Dienstleistungen.

§ 1
Durch schriftliche Anmeldung geht der Kunde mit der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH einen Ausbildungsvertrag über die Teilnahme an dem genannten Kurs ein.
Nach schriftliche Anmeldung erhält der Kunde von der Bootsfahrschule Baschwitz eine schriftliche Bestätigung.
Der Vertrag kommt mit Annahme der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH zu Stande. Eine Anmeldung setzt die Anerkennung der allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH Voraus.

§2
Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der Kursgebühren.
Ein Widerspruch ist innerhalb von 14 Tagen nach der Anmeldung bei der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH  schriftlich einzureichen, ansonsten ist zwischen dem Kunden und der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH ein Ausbildungsvertrag zu Stande gekommen.
Im Zeitraum von mehr als 7 Tagen vor Kursbebinn kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten. Hierfür fallen Stornokosten von 30 % der Kursgebühren an.
Der Rücktritt vom Vertrag muss der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH schriftlich mitgeteilt werden. Im Zeitraum von Sieben Tagen oder weniger kann vom Vertrag nicht mehr zurückgetreten werden.
In diesem Fall sind die Kursgebühren voll umfänglich zu zahlen.

Aus diesem Vertrag haften beide Seiten für die Erfüllung ihrer Verpflichtungen. Die Kursgebühren unterliegen der zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Preisliste der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH welche auf deren Homepage www.bootsfahrschule-baschwitz.de veröffentlicht ist.
Der Kunde bleibt zur Zahlung der Kursgebühren in voller Höhe auch dann verpflichtet, wenn er nicht am Kurs teilnimmt oder teilnehmen kann, diesen vor der Prüfung abbricht, es sei denn die Bootsfahrschule Baschwitz GmbH hätte dies zu verschulden.

§ 3
Die Bootsfahrschule Baschwitz GmbH ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten wenn die Durchführung durch nicht vorhersehbare Umstände in Form von höherer Gewalt erheblich erschwert oder beeinträchtigt wird. Bereits gezahlte Kursgebühren werden sofort zurück erstattet. Weitere Ersatzansprüche bestehen gegenüber der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH nicht.

§ 4
Für alle praktischen Ausbildungen, egal auf welchem der Ausbildungsboote der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH oder Boote welche für den Zweck der Ausbildung gemietet wurden, gelten folgende Regelungen:

Abs. 1

Der Kunde trägt zur Ausbildung geeignete Kleidung und Schuhwerk.

Abs. 2

Rettungswesten werden von der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH zur Verfügung gestellt. Die Bootsfahrschule Baschwitz GmbH gewährleistet, dass die Rettungswesten ordnungsgemäß gewartet sind sowie für das entsprechende Fahr Gebiet zulässig sind.

Abs. 3

Die praktischen Fahrstunden sind in Absprache mit der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH zu planen.

Ein unentschuldigtes Fernbleiben oder eine vorherige Absage von weniger als 3 Stunden verpflichtet zur Zahlung der jeweiligen Fahrstunde.

Abs. 4

Der Kunde versichert, dass er mindestens 15 Minuten ohne Schwimmhilfe in freiem Wasser schwimmen kann.

Ist dies nicht der Fall sein muss ab betreten der Steganlage des jeweiligen Standort ist es Ausbildungsbootes eine Rettungsweste getragen werden.

§ 5
Für persönliches Eigentum wird während der Ausbildung keine Haftung übernommen. Den Teilnehmer ist bewusst, dass durch die dem Motorboot und Segelboot Betrieb eigentümliche Risiken eine erhöhte Gefahr  für Leib und Leben sowie mitgebracht das Gepäck entstehen kann. Sie verzichten deshalb gegenüber dem anderen Kursteilnehmer und der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH auf die Haftung für Fahrlässigkeit.
Ausgenommen hiervon ist grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz.

§ 6
Den Sicherheitsanweisungen des Ausbilders sind Folge zu leisten. 
Eine Zuwiderhandlung kann den sofortigen Ausschluss von der Ausbildung hervorrufen. Schadensersatz Ansprüche des Kunden ergeben sich hieraus nicht.
Sollte aufgrund höherer Gewalt wie zum Beispiel stark Wind oder Sturm sowie starker Nebel etc. eine sichere Ausbildung nicht möglich sein, so sind die Fahrstunden zu verschieben beziehungsweise nicht möglich.
Sollte dies während eines mehrtägigen Ausbildungstörn der Fall sein so ergeben sich hieraus keine Ersatzansprüche gegenüber der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH.

§ 7
Der Kunde teilt der Bootsfahrschule Baschwitz GmbH schriftlich mit, zu welchem der genannten Prüfungstermine er gerne teilnehmen möchte.
Die durch ein unentschuldigtes Fernbleiben von der Prüfung entstehenden Kosten trägt der Kunde.
Die Anmeldung zur Prüfung übernimmt die Bootsfahrschule Baschwitz GmbH für ihre Kunden.

§ 8
Verursachte Schäden an Booten, Steganlagen, Fahrzeugen, Immobilien und deren Einrichtung welche durch den Kunden verursacht wurden, müssen von diesem bezahlt werden, wenn diese nicht durch Versicherungen der bootsfahrschule Baschwitz GmbH gedeckt sind.

§ 9
Salvatorische Klausel
Sollten Teile dieser Vereinbarung ungültig oder und durchführbar sein oder werden, soll dies die Wirksamkeit der anderen Teile diese Vereinbarung nicht beeinträchtigen. Gleiches gilt, wenn sich herausstellt, dass die Vereinbarung eine Regelungslücke enthält. Anstelle des unwirksamen/und durchführbar den Teils oder zur Ausfüllung der Lücke soll diese Vereinbarung so ausgelegt werden, dass sie dem beabsichtigten Zweck möglichst nahe kommt.

§ 10
Streitigkeiten beurteilen sich nach deutschem Recht. Mündliche neben abreden sind nicht getroffen. Änderungen und/oder Ergänzungen dieser Vereinbarung bedürfen der Schriftform. Dies gilt insbesondere auch für eine Aufhebung der Schriftform Erfordernis. 
Gerichtsstand ist Regensburg.