Der Fachkundenachweis für Seenotsignalmittel (FKN)

 

Fachkundenachweis für Seenotsignalmittel (FKN) nach § 1 Absatz 3


Die Sprengstoffverordnung ist erforderlich für den Umgang mit Seenotsignalmitteln der Unterklasse T2 sowie für deren Erwerb und Beförderung.  

Erwerb
Um den Fachkundenachweis zu erbringen, muss eine Prüfung beim Deutschen Segler-Verband (DSV) oder beim Deutschen Motoryachtverband (DMYV) abgelegt werden. Voraussetzung für den Erwerb des FKN ist ein Sportbootführerschein. Das Mindestalter für den Erwerb beträgt 16Jahre.

 

Prüfung
Die Prüfung besteht aus einem theoretischen Teil von 15 aus 60 Fragen und einem praktischen Teil. Wobei sich die Fragen vom DSV und DMYV geringfügig unterscheiden.


Im praktischen Teil ist die sichere Handhabung von Seenotsignalmitteln nachzuweisen.
Dazu gehören:
>    Fallschirm-Signalraketen (rot)
>    Rauchfackeln (orange) bzw. Handfackeln (rot)
>    Rauchsignale (orange/Dose)
>    Signalgeber mit Magazin oder Trommel
>    Nicht gezündete Signalmittel.


Die Prüfung wird in der Regel gemeinsam mit der Bootsführerscheinprüfung abgelegt, kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

 

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt